Für mehr Qualifizierung, für bessere Arbeitsbedingungen und für gute Zusammenarbeit in der Kindertagespflege stellt die Bundesregierung nach Aussage des SPD-Abgeordneten Falko Mohrs zusätzliche Mittel zur Verfügung. Die Kindertagespflege steht heute als familiennahe, attraktive und bedarfsgerechte Betreuungsform gleichwertig neben der Betreuung in der Kita. Die Zahl der Kinder unter drei Jahren in der Kindertagespflege hat sich nach Aussage von Mohrs in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht. Knapp 44.200 Kindertagesmütter und -väter betreuen bundesweit heute rund 167.500 Kinder.

„Mit dem neuen Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ werden bundesweit 43 Standorte mit insgesamt 22,5 Mio. Euro dabei unterstützt, die Kindertagespflege weiter zu stärken“, freut sich der Bundestagsabgeordnete. In Wolfsburg kümmert sich der Familienservice um diesen wichtigen Aufgabenbereich.

„Die Kindertagespflege ist für viele Eltern mit kleinen Kindern die richtige Wahl, ihr Kind betreuen zu lassen. Das kann ich gut verstehen, denn hier können Kinder in kleinen Gruppen spielen, toben und entdecken. Begleitet werden sie von engagierten Tagesmüttern und –vätern. Die müssen wir stärken, denn sie legen den Grundstein für den weiteren Bildungsweg der Kinder“, so Mohrs, der auch Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses ist.

Das Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ setzt nach dem Motto „Qualifiziert Handeln und Betreuen“ drei Schwerpunkte: mehr Qualifizierung der Kindertagespflegepersonen, zum Beispiel durch Fortbildungsförderung. Bessere Arbeitsbedingungen, indem unter anderem praktische Vertretungsregelungen für Krankheitsfälle und Urlaube erarbeitet werden. Und: Gute Zusammenarbeit, beispielsweise durch die Finanzierung einer Koordinierungsstelle bei den jeweiligen Jugendämtern, die sich der Vernetzung und Beratung der Kindertagespflegepersonen widmet.

Mit den zusätzlichen Bundesmitteln werden nach Aussage des SPD-Politikers die Qualitätsentwicklung über ein Handbuch sowie zusätzliche Quali-Kurse verstärkt und die fachliche Begleitung und Koordination der Tagespflegepersonen gefördert.

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir verwenden keine Analyse-Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.