Auf Einladung des Superintendenten Christian Berndt, Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen, und des Wolfsburger Bundestagsabgeordneten Falko Mohrs kommt Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, nach Wolfsburg. Unter dem Motto „Antisemitismus gestern und heute – Eine Herausforderung für die Zivilgesellschaft“ spricht der Bundesbeauftragte Klein am Donnerstag, 15. August 2019, um 17:30 Uhr im Martin-Luther-Saal der Stadtkirchengemeinde, An der Christuskirche 3, 38440 Wolfsburg. Bereits ab 17:00 Uhr steht ein kleiner Imbiss bereit. Zur besseren Planung wird um Rückmeldung bis zum 01.08.2019 unter sup.wolfsburg-wittingen@evlka.de oder falko.mohrs.ma05@bundestag.de gebeten. Christian Berndt und Falko Mohrs freuen sich auf einen interessanten Vortrag sowie eine lebhafte Diskussion. Einladungsschreiben

Christian Berndt und Falko Mohrs (von links) erwarten einen interessanten Abend.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir verwenden keine Analyse-Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.