Mit 7.806 Euro unterstützt das Bundeslandwirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit der Kulturstaatsministerin, Monika Grütters, das Heeseberg-Museum in Gevensleben – Ortsteil Watenstedt. Die Treppe des Heeseberg-Museums, die 1850 errichtet wurde, soll nach neuestem Sicherheitsstandard erneuert werden. Zur digitalen Archivierung fehlen zudem Computer und Drucker, die angeschafft werden sollen. Die Gesamtkosten betragen 10.408 Euro. Somit muss ein Eigenanteil von 2.621 Euro erbracht werden.

Die Unterstützung der Heimatmuseen ist Teil des „Soforthilfeprogramms Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Der Programmteil „Heimatmuseen“ des Programms richtet sich an regionale Museen, Freilichtmuseen, archäologische Parks und Bodendenkmalstätten in ländlichen Räumen.

Bundestagsabgeordneter Falko Mohrs (SPD) erklärt dazu: „Für den Förderkreis Heeseberg-Museum e.V.  sowie die dahinterstehenden Ehrenamtlichen ist die Förderung des Bundes enorm wichtig. Denn durch diese Mittel wird das Museum deutlich aufgewertet und das kulturelle Angebot vor Ort gestärkt. Ich freue mich daher sehr über die Förderung.“
Der Abgeordnete Mohrs betonte, dass die Förderung durch das Programm gerade in der aktuellen Situation eine elementare Investition in die oft von ehrenamtlich Engagierten getragenen Vereine und Initiativen der landwirtschaftlichen Museen sei. Damit können die vielfach ehrenamtlich getragenen Museen in ländlichen Räumen ihre wertvolle Arbeit auch in Zukunft aufrechterhalten.

Foto: Martin Meier

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir verwenden keine Analyse-Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.