Eine Gruppe aus dem Wahlkreis Helmstedt, Wolfsburg, Brome und Boldecker Land war kürzlich auf politischer Bildungsreise in Berlin. Hierzu hatte der SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs eingeladen.

Die Fahrt wurde durch das Bundespresseamt finanziert und in Kooperation mit dem Helmstedter Wahlkreisbüro des Abgeordneten organisiert.

„Als Bundestagsabgeordnete habe ich die Möglichkeit, jedes Jahr drei Gruppen mit je 50 politisch Interessierten zu einer Informations- und Bildungsreise nach Berlin einzuladen“, so Mohrs.

Besonders die Geschichte Deutschlands lag im Fokus des politischen Bildungsprogramms. So standen auf der Tagesordnung Besuche in der Ausstellung „Topographie des Terrors“, bei dem Mahnmal für die ermordeten Juden Europas und in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Stasi in Berlin-Hohenschönhausen, sowie eine Führung durch die Gedenkstätte Berliner Mauer.

Für die Erheiterung zwischen den schweren Themen sorgten das Spargelessen in der Landesvertretung Niedersachsens und die abendliche Schiffrundfahrt auf der Spree.

Programmhöhepunkt war schließlich die Besichtigung des Bundestags. Dazu gehörten der Besuch der Plenarsitzung und der Kuppel des Reichstagsgebäudes sowie ein Gespräch mit Falko Mohrs.

„Es ist schön, dass nun auch die politischen Bildungsfahrten wieder stattfinden können und so viel Leben ins Haus zurückkehrt!“ freut sich der Abgeordnete.

Foto: Bundesregierung / StadtLandMensch-Fotografie

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir verwenden keine Analyse-Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.