Bundestagskandidaten diskutieren in der BBS

Der Wolfsburger Stadtjugendring hatte die Bundestagskandidatinnen und -kandidaten, die sich um das Direktmandat im Wahlkreis Helmstedt – Wolfsburg bewerben, zu einer Diskussion mit Schülerinnen und Schülern der Berufsbildenden Schule Anne-Marie Tausch (BBS), die soziale Berufe erlernen, eingeladen. Nachdem sich die Politikerinnen und Politiker der im Foyer der BBS versammelten Schülerschaft vorgestellt hatten, wurden sie einzeln auf verschiedene Klassenräume verteilt. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler die einmalige Chance, die Direktkandidatinnen und -kandidaten kennenzulernen und ihnen politische Fragen zu stellen. Viele der jungen Leute entschieden sich dafür, sich mit dem SPD-Bundestagskandidaten Falko Mohrs auszutauschen. Der Sozialdemokrat hatte sich in seinem Eingangsstatement für eine höhere Bezahlung und einen besseren Personalschlüssel in sozialen Berufen ausgesprochen. „Der Bund muss mehr Geld in den sozialen Bereichen investieren. Ich finde es traurig, dass man eine vergleichsweise geringe Bezahlung erhält, wenn man sich um andere Menschen kümmern möchte“, antwortete er auf die Frage einer Schülerin, wie er soziale Berufe

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir verwenden keine Analyse-Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.